ZWEISAM

Uraufführung am Mittwoch, 14. März 2012 um 20 Uhr im Hamburger Sprechwerk

Weitere Aufführungen:
Donnerstag, 15. März und Freitag 16. März 2012 jeweils um 20 Uhr

Klaus-Groth-Straße 23 / Bürgerweide 12f, 20535 Hamburg

Karten
VVK:
12 Euro, ermäßigt 9 Euro plus VVK-Gebühren / AK: 15 Euro, ermäßigt 11 Euro.
0180 50 40 300 oder www.hamburgersprechwerk.de


Am 14. März 2012 feiert STELLER Theaterproduction die Uraufführung des Zwei-Personen-Stücks „Zweisam“ im Hamburger Sprechwerk.

Anna, eine junge Prostituierte, lernte schon früh die harten Seiten des Lebens kennen. Nach dem Tod ihrer Mutter wuchs sie bei Ihrem Vater auf und musste fortan für sich selbst sorgen. Der wichtigste Begleiter für Anna war und ist die Fähigkeit der Kontrolle.

Die Prostitution erfüllt den Wunsch nach Kontrolle auf paradoxe Weise. Denn Anna liebt Frauen.

Als sie eines Abends in eine Situation gerät , die ihr jegliche Kontrolle nimmt, wählt sie die Nummer der Seelsorge. Am anderen Ende erreicht sie Saskia, eine verheiratete Frau Ende zwanzig. Ein Leben wie es im Bilderbuch steht: Erfolgreiche Eltern, eine schöne Kindheit, Jurastudium und einen Mann, der gut verdient. Alles scheint perfekt.

Wäre da nicht das Gefühl von Einsamkeit und Sehnsucht, von verlorenen Träumen und verdrängten Tatsachen. Und ausgerechnet die scheinbar instabile Anna zwingt Saskia zur Reflexion.

Zweisam erzählt die Geschichte von zwei Frauen die völlig unvorbereitet aufeinander prallen und von heute auf morgen alles hinterfragen müssen, was ihnen bisher das Gefühl von Vertrautheit und Sicherheit gab.

Sich einzugestehen, dass einem etwas im Leben fehlt, fällt in der Regel jedem schwer.

In „Zweisam“ schauen wir zwei Menschen zu, die sich heran tasten an das Wagnis Bekanntes zu verlieren und Neues zu gewinnen.

Über eineinhalb Jahre haben Regisseur Stuart Tayler und Autorin Denise Stellmann mit tatkräftiger Unterstützung von Studenten der HAW an der Verwirklichung von „Zweisam“ gearbeitet.

Die Schauspielerin und Autorin Denise Stellmann erläutert: „Wir haben unser ganzes Spektrum an Gefühl und Empathie einfließen lassen. Zweisam ist ein Stück für jedermann. Die Menschen werden sich dieses Stück anschauen und werden sich darin wieder finden können.“

Regisseur Stuart Tayler verspricht: „Dieses Stück geht ans Herz. Wir begleiten zwei Frauen auf dem Weg zu sich selbst. „Zweisam“ ist ein Stück welches leicht nachzuvollziehen ist, dennoch steckt es voller Überraschungen und einer Menge Zauber.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s